Einheit - Freude - Friede
sind uns vom Auferstandenen zugesagt
und durch die Erlösung geschenkt.

Die Seele sehnt sich regelmäßig
nach der Begegnung mit dem Verzeihenden.
Mit wachsender Freude über die Erlösung
brauchen wir immer öfter
das Versöhnungsangebot der heiligen Beichte.

Gebhard Blesl ist davon überzeugt:
"Kommunion ohne regelmäßige Beichte
ist widersinnig, für die Seele unheilvoll und macht 
u m k e h r u n f ä h i g ;
dieser Zustand ist für das Ewige Leben denkbar schlecht.
Um diesem zu entkommen, bleibt nur ein Solidaritätsakt,
indem wir gemeinsam geistig kommunizieren."

Die hohe Kunst des Liebens ist es,
den Nächsten von seinen Fehlern wegzulieben!

v e r z e i h e n
immer - jedem - alles - sofort
empfiehlt Dr. Helmut Renner

Gotteslob Nr. 600 kann helfen
Katholisches Gebet- und Gesangbuch 2013
ISBN 978-3-460-42650-6 (Kath. Bibelwerk)